Scheidungsrecht Eheverträge

Wenn Sie an Scheidung denken, sollten Sie die Ausgangslage frühzeitig mit einem Scheidungsanwalt klären:

Welche Absichten hat mein bisheriger Ehepartner?

Ist eine einvernehmliche Scheidung möglich?

Muss ich mit einem Scheidungskrieg rechnen?

Welche rechtlichen Konsequenzen ergeben sich?

Die richtige Herangehensweise an Ihre Scheidung finden Sie am besten mit einer im Familienrecht erfahrenen Anwältin heraus. Ich achte von der Trennung bis zur rechtskräftigen Scheidung auf die Wahrung Ihrer Rechte.

Scheidung

Hier finden Sie mich
Kanzlei Bergen

Angelika Bergen

Im Rheinwinkel 12

51149 Köln

Kontakt:

Telefon: 02203-5698568

Mobil: 0176-10304743

E-Mail: angelika.bergen@t-online.de

Eheverträge

Wer vor der Ehe oder im Falle einer Lebenspartnerschaft nicht präventiv denkt, riskiert ggf. das Vermögen, das er mit in die Ehe bringt.

Denn auch diese Vermögenswerte, etwa Aktien, Immobilien oder Anteile an einer GmbH, werden im Fall einer Scheidung beim Zugewinnausgleich eventuell mitgerechnet.

Und genau das können Sie mit einem Ehevertrag verhindern. Mehr noch: Im Ehevertrag können Sie auch unterhaltsrechtliche Aspekte regeln.

Ich weiß, dass der Ehevertrag für Frischverliebte meist kein Thema ist. Mein erster Rat für Sie lautet: Machen Sie den Ehevertrag nicht zum Tabu! Der Ehevertrag hat für beide Ehepartner einen Vorteil: 

denn die präventive Regelung von Fragen, die sich im Streitfall erfahrungsgemäß schwerer lösen lassen, schafft für alle Ehepartner Rechtssicherheit.

Ich erläutern Ihnen gerne, wie Sie sich mit einem Ehevertrag für den Eventualfall einer Scheidung absichern können.

Internationales Familienrecht

Das internationale Familienrecht spielt eine immer wichtigere Rolle, da die Zahl binationaler Ehen stetig wächst. Gleichzeitig verfügt aber dennoch jeder Staat über eigene Regelungen zum internationalen Familienrecht.

Oftmals treten deshalb Probleme auf, wenn multinationale Ehen scheitern. Dann ist bereits fraglich, welches Recht für eine Ehescheidung sowie deren Folgesachen Anwendung findet.

Zu den Folgesachen gehören das Güterrecht, Sorgerecht, Unterhaltsrecht und Umgangsrecht sowie der Versorgungsausgleich. Insbesondere das Sorgerecht und das Umgangsrecht für das gemeinsame Kind oder die gemeinsamen Kinder haben bei dem Auslandsbezug binationaler Ehen besondere Bedeutung.

Gerade in dieser oft emotional aufgeladenen Situation ist es wichtig, eine verlässliche und versierte Rechtsanwältin an Ihrer Seite zu haben, die sich sowohl im nationalen als auch im internationalen Familienrecht bestens auskennt. Denn bei einem Auslandsbezug gilt es, diverse nationale und internationale Regelungen zu überblicken und richtig anzuwenden. Ich berate Sie umfassend und nehmen mir Zeit, um auf Ihre persönliche Situation einzugehen.

Es besteht aber auch die Möglichkeit zu Beginn einer binationalen Ehe im Rahmen eines Ehevertrages Vorsorge zu treffen. Dies kann durch die Wahl des anzuwendenden Rechts geschehen. Auf diese Weise besteht gleich zu Beginn eine größere Sicherheit und ein Belastungspunkt weniger. Ich berate Sie hierüber ausführlich.

Für den Fall des Scheiterns einer Ehe können Sie durch eine außergerichtliche Trennungsfolgenvereinbarung, Scheidungsfolgenvereinbarung weite Bereiche außergerichtlich und einvernehmlich regeln. Lassen Sie sich auch diesbezüglich anwaltlich beraten und nutzen Sie die Chance, so viel wie möglich einvernehmlich zu regeln. Ich gestalte für Sie rechtssicher die entsprechenden Vereinbarungen.

Gerade eine internationale Familienangelegenheit sollten Sie nur einer Anwältin Ihres Vertrauens übertragen. Ich berate Sie umfassend über die Möglichkeiten ehevertraglicher Vereinbarungen und unterstützen Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche – sowohl national als auch international.